Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Maximale Zuverlässigkeit und Performance - mit Windows Server 2019

Die Leistung und Flexibilität eines Servers hängt nur zweitrangig von dessen Hardware ab - denn entscheidender ist die Software. Mit Windows Server 2019 entscheiden Sie sich für ein Betriebssystem, das überall auf der Welt im Einsatz ist. Von kleinen Büros bis zu großen Rechenzentren eignet sich die Software dazu, Ihnen eine leistungsstarke, zuverlässige Umgebung für Dienste, Anwendungen, Daten & Co. zur Verfügung zu stellen. In unserem Onlineshop finden Sie dazu drei passende Varianten von Windows Server 2019. 

Was ist Windows Server 2019?

Sie entscheiden sich für eine Serversoftware, die Sie verwenden können, um auf dem Gerät Anwendungen und Dienste bereitzustellen, darüber einen Drucker- oder E-Mail-Server einzurichten, Daten bereitzustellen oder auch Informationen zu synchronisieren. Richten Sie auf mit Windows Server 2019 vielleicht selbst DNS- oder DHCP-Server ein, um Netzwerkfunktionen zu regeln. Nutzen Sie den Server als zentrale Anlaufstelle für Daten, damit Mitarbeiter ihre Informationen abgleichen können. Dafür müssen keine Vorkenntnisse seitens der Mitarbeiter vorliegen. 

Generell können Sie auf dem Server jegliche Software installieren, die mit Windows Server 2019 kompatibel ist. Wer worauf zugreifen kann und welche Rechte dafür notwendig sind, entscheiden Sie selbst über das Admin Center. Damit vergeben Sie Nutzer- und Gruppenrechte, richten Zugriffsbeschränkungen ein und vieles mehr. Server dieser Art eignen sich außerdem sehr gut, um zahlreiche Client-Systeme auf einmal zu verwalten. So installieren Sie etwa komplett neue Anwendungen oder monatliche Windows Updates zentral von einem Server aus und sparen damit sehr viel Zeit. 

Das zuverlässige Fundament

In seinem Kern basiert Windows Server 2019 auf der Technik von Windows 10. Dieses Betriebssystem ist inzwischen sechs Jahre alt und entsprechend ausgereift. Sie holen sich somit eine Serversoftware ins Haus, mit der Sie sich sofort auskennen werden, wenn Sie schon einmal Windows 10 verwendet haben. Die Benutzeroberfläche entspricht 1:1 derjenigen von Windows 10, die Unterschiede lassen sich eher in den Details finden. Vor allem im Hinblick auf die Sicherheit ergibt das Upgrade von einer vorherigen Version von Windows Server auf die 2019er-Version Sinn. 

Neu in Windows 10 und damit auch Windows Server 2019 ist beispielsweise ATP: Die Advanced Threat Protection schützt Daten und Verbindungen auf dem Server sehr viel besser. Informationen und einzelne Dateien werden wesentlich seltener Opfer von Angriffen von außen. Dies sorgt insgesamt für eine kürzere Ausfallzeiten. Zusätzlich wurde die Performance weiter verbessert, was vor allem bei größeren Operationen deutlich wird. Je höher die Last, desto eher werden Sie durch Windows Server 2019 einen Vorteil bemerken. 

Ein Betriebssystem für die Cloud

Auf Wunsch ist Windows Server 2019 eng mit Microsoft eigenem Azure-Dienst verzahnt. Lagern Sie beispielsweise Datenmengen in die Speichercloud von Azure aus, können Sie diese Daten nun durch Azure File Sync mit Ihrem lokalen Server vor Ort synchronisieren. Damit verschwimmen die Grenzen zwischen der Cloud und Ihren eigenen Geräten im Unternehmen. Da Azure flexibel skalierbar ist, können Sie benötigte Speicherkapazitäten oder auch die Rechenleistung mit wenigen Klicks an den aktuellen Bedarf anpassen - und all das geschieht bequem über Windows Server 2019. 

Dieser Hybrid-Cloud-Ansatz kann für viele Geschäftsbereiche interessant sein: Sichern Sie Daten sowohl lokal als auch in der Cloud. Fangen Sie kurzfristig benötigte Rechenkapazitäten ab, indem Sie sie für wenige Tage über Azure mieten. Je nach Unternehmen kann dies dazu beitragen, dass Sie Ihr Budget wesentlich besser einsetzen und Zugang zu Rechenleistung bekommen, die für Sie selbst mit großen Hardwareausgaben verbunden wären. Windows Server 2019 hat den Bedarf nach dieser Art von Hybridansatz erkannt und liefert alle notwendigen Tools an Sie aus. Zukünftige Updates sind im Preis inbegriffen. 

Welche Version eignet sich für mich?

Sie finden Windows Server 2019 in drei Editionen in unserem Onlineshop: Essentials, Standard und Datacenter. 

Die Essentials-Ausgabe orientiert sich am Bedarf von kleineren Unternehmen und Büros. Auch ambitionierte Privatanwender können hier einen Blick riskieren. Typische Einschränkungen lassen sich in der Unterstützung der Hardware finden. Maximal greifen hiermit 25 individuelle Anwender bzw. 50 Geräte auf den Server zu. Alle weiteren Verbindungsversuche werden abgewiesen. Weiterhin werden nur maximal zwei CPUs unterstützt. Dies reicht für kleine Unternehmen, um etwa einen physischen und einen virtuellen Server zu erstellen. Größere Betriebe, die mehr Rechenleistung benötigen, müssen ausweichen - etwa auf die Standard-Version. 

In der Standard-Ausgabe wird die Begrenzung von CPU-Mengen (und Kernanzahl) aufgehoben. Um auf den Server zuzugreifen, sind nun CALs notwendig, da sonst der Zugriff verweigert wird. Im Wesentlichen sind die allermeisten Einschränkungen nun aufgehoben, weshalb sich Windows Server 2019 Standard gut für die meisten Unternehmen eignet. Der große Unterschied zur Datacenter-Edition liegt jedoch im Grad der Virtualisierung: Sie können weniger virtuelle Maschinen aufsetzen, was in entsprechend großen Unternehmen ein Problem sein kann. Nutzen Sie vor allem die Möglichkeiten von Hyper-V & Co. voll aus, ist die Investition in die Datacenter-Ausgabe nicht verkehrt. 

Kaufen Sie die Datacenter-Version von Windows Server 2019, wenn Sie extrem leistungsstarke Hardware zur Verfügung haben und diese auch nutzen möchten. Eine unbegrenzte Menge an CPUs und bis zu 24 TB RAM pro System werden unterstützt. Es gibt keine Einschränkungen in Bezug auf virtuelle Maschinen und Container für Hyper-V. Die Bereitstellung unzähliger virtueller Server und anderer Geräte ist also denkbar. Neue Software können Sie nun in Storage Spaces ausführen, also in abgeschirmten Umgebungen, die als Sandbox agieren und damit keine Gefahr für das restliche System bedeuten - was die Sicherheit noch einmal verbessert. 

Gute Ergebnisse erzielen Sie, abhängig von Ihrem Einsatzzweck, mit allen Ausgaben von Windows Server 2019. 

Was sind CALs?

Der Kauf der richtigen Client Access License ist entscheidend. Microsoft stellt dafür User- und Device-CALs zur Verfügung. Diese benötigen Sie für Windows Server 2019 Standard und Datacenter. Essentials ist davon ausgenommen. Mit einer User-CAL kann ein Nutzer - egal an welchem Gerät - auf den Server bzw. dessen Dienste und Anwendungen zugreifen. Sinnvoll ist dies, wenn Nutzer in Ihrem Unternehmen häufig die Geräte wechseln. 

Eine Device-CAL berechtigt ein bestimmtes Gerät zum unbegrenzten Zugriff auf den Server. Dies eignet sich, wenn Mitarbeiter an bestimmten stationären Geräten wie einem Desktop-PC im Unternehmen auf das Gerät zugreifen möchten. Eine pauschal "beste Lizenz" gibt es nicht, da dies von der Umgebung in Ihrem Unternehmen abhängt. Überlegen Sie sich in Ruhe, welcher CAL-Typ für Ihren Kauf von Windows Server 2019 in Betracht kommt.
Zuletzt angesehen
chatImage
Support
Frank Tehlmann
Support
Frank Tehlmann
Herzlich Willkommen bei Software-Hero! Wie kann ich Ihnen Helfen?
Willkommen bei Software-Hero! Wir sind gerne während unserer Office-Zeiten für Dich da!
whatspp icon whatspp icon